Inhaltsseite - Weisse Arena Gruppe

Innovation

Bestehende Marktanteile zu verteidigen oder neue Märkte zu erobern - der Schlüssel zum Erfolg ist immer Innovation. In der Weissen Arena Gruppe haben innovative Lösungen seit jeher einen hohen Stellenwert. Dabei setzen wir uns bewusst hohe Ziele, denn sie sollen eine Herausforderungen sein. Nur echte Herausforderungen motivieren und treiben an, sein Bestes zu geben.

 


Revolution am Berg

Einfachheit und Servicequalität für den Gast stehen für die Weisse Arena Gruppe im Zentrum. Mit der Revolution am Berg setzt die Weisse Arena Gruppe ihre Strategie konsequent fort.

 


Es ist nicht nur die Modernisierung, sondern auch der Neubau von insgesamt fünf kuppelbaren 6er-Sesselbahnen und einem kuppelbaren Skilift geplant. Das Grossprojekt mit einem Investitionsvolumen von CHF 54 Mio. basiert auf einem langfristig angelegten Masterplan.
Dabei geht es nicht nur darum, die Förderkapazität zu erhöhen. Durch die Investition in grossem Volumen ist eine neue Konfiguration möglich, die auf die Bedürfnisse unserer Gäste in den neuen Märkten zielt. Die Linienführung wird so optimiert, dass das Skigebiet in seiner einzigartigen Weite und Breite noch besser für die Bedürfnisse unserer Gäste erschlossen wird.

 

Phase 1- Bau 6er Sessellift Alp Dado - Crest la Siala

Beginn der Bauarbeiten war im Sommer 2011. In einer ersten Phase wird der 6er-Sessellift Alp Dado – Crest la Siala zum Start der Wintersaison 2011/12 in Betrieb genommen. Zusammen mit dem Bau der Anlage wurde auch die Beschneiungskapazität im Gebiet Alp Dado erweitert. So gibt es ab dem Winter 2011/12 unter dem Namen Snow & Park ein neues Angebot in dem Gebiet zwischen dem Crap Sogn Gion und dem neuen Sessellift. Unabhängig vom Vorab Gletscher entsteht hier ein vielseitiges und schneesicheres Angebot für Skifahrer, Snowboarder und Freestyler, das bereits zum Saisonbeginn Anfangs Dezember bis Saisonende Mitte April bereitgestellt werden kann. Snow & Park umfasst neben einer Beginner Area, den neuen Snowpark Ils Plauns sowie ein attraktives Pistenangebot.

 

Phase 2- Bau 6er Sessellift Plaun Lavadinas- Fuorcla Sura und Treis Palas - Crap Masegn
In einer zweiten Phase werden die Bahnen Treis Palas – Crap Masegn und Plaun Lavadinas – Fuorcla Sura (Alp Ruschein) für den Betrieb in der Wintersaison 2012/13 fertiggestellt. Im Sinne eines verantwortungsbewussten unternehmerischen Handelns ist in Abhängigkeit von der Entwicklung der wirtschaftlichen Lage anschliessend die Realisierung der dritten Etappe mit der Anlage Alp Sogn Martin – Plaun Rudien – La Siala geplant.

 

Phase 3- Bau Pro-Kicker-Line im Snowpark Curnius
Das Skigebiet LAAX hat schon früh auf Freestyle gesetzt und ist mit dieser Ausrichtung äusserst erfolgreich. Insgesamt vier Snowparks, eine Superpipe und eine Minipipe werden von einer eigenen Snowpark Crew geplant, gebaut und täglich neu geshapt. Im Zuge der Revolution am Berg wurde 2013 eine neue Pro-Kicker-Line im Snowpark Curnius gebaut und im Dezember des gleichen Jahres eröffnet. Damit finden sowohl Nachwuchssportler wie auch Profi-Teams jeweils ab Dezember eine Trainingsmöglichkeit, wie sie sonst nirgendwo in Europa zu finden ist. Diese Qualität überzeugt auch Veranstalter von top Freestyle Events. Das Burton European Open fand 2014 zum 10. Mal in LAAX statt. 2012 wurde LAAX vom einer gross angelegten Studie von Mountain Management mit dem "Best Ski Resort Award" in der Kategorie Fun- & Snowboardpark ausgezeichnet.

 

Phase 4- Bau der weltweit grössten Halfpipe permanent in Betrieb
In der Saison 2014/15 nimmt LAAX die weltgrösste Halfpipe im permanenten Betrieb erstmals in Betrieb. Die um 60 Meter auf jetzt 200 Meter verlängerte Halfpipe entspricht Olympischem Niveau. Mit einer Höhe von 6.90 Meter ist sie weltweit einzigartig. Die Superpipe befindet sich mitten im Skigebit im Snowpark NoName und ist über die gesamte Saison von Dezember bis April geöffnet. Das Besondere der Anlage ist, dass diese nicht nur Profisportlern sondern, allen Gästen des Skigebietes zugänglich ist. Die neue Superpipe setzt den Anspruch der Destination, Europas führendes Freestyle-Resort zu sein, konsequent fort. Durch die infrastrukturelle Entwicklung und die frühe Eröffnung bietet LAAX nationalen und internationalen Verbänden ausgezeichnete Trainingsmöglichkeiten an – und das auf olympischem Niveau. Durch den Ausbau der Halfpipe ist LAAX nun nationaler Trainingsstützpunkt des Verbandes Swiss-Ski für Freestyle.

 

Phase 5- Bau der 10er Gondelbahn Alp Sogn Martin - La Siala
Der Bau der neuen 10er Gondelbahn als Ersatz für die bestehende 3er Sesselbahn La Siala wird auf 2 Etappen aufgeteilt. Im Sommer 2014 werden in einer ersten Phase die Transport-und Zufahrtsstrassen gebaut. Im Frühjahr 2015 erfolgt der offizielle Start für den Bau der 10er Gondelbahn Alp Sogn Martin - La Siala. Eine längere Linienführung (Talstation Alp Sogn Martin) und trotzdem eine geringere Fahrzeit. Auf den Wintersaison-Start 2015/16 werden wir unseren Gästen mit der neuen 10er Gondelbahn höchsten Komfort und ein einzigartiges Fahrvergnügen bieten.